Den Willen klug befolgt


Ein alter Geizhals liegt im Sterben.

Er lässt den Lehrer, den Bürgermeister und die Pfarrerin rufen, um ihnen seinen Letzten Willen zu öffnen:

„Mein Geld nehm ich mit ins Grab. Jeder von euch bekommt ein Kuvert mit 100.000 €. Ihr müsst mir schwören, dass ihr mir die Umschläge mit dem Geld ins Grab nachwerft.“

Gesagt, geschworen, getan.

Nach der Beerdigung nimmt der Lehrer den Bürgermeister und die Pfarrerin beiseite und gesteht leise: „Ich habe ein schlechtes Gewissen – ich habe nur 90.000 € ins Grab geworfen – den Rest habe ich für das neue Dach unserer Schule verwendet.“

„Ja, und ich“, murmelte der Bürgermeister reuig, „ich habe mir für die neue Heizung im Rathaus 20.000 € aus dem Umschlag genommen.“

„Also wirklich“, schüttelt die Pfarrerin vorwurfsvoll den Kopf, „das hätte ich nicht von euch gedacht! Ich selbst habe den ganzen Betrag aus dem Umschlag genommen – und dafür selbstverständlich sofort einen jederzeit einlösbaren Barscheck über 100.000 € in das Kuvert getan!“

                                                                 vorherigen Artikel ansehen  -  nächsten Artikel ansehen            

 

Kontakt

Telefon:
09260 / 964985-8
Anfrage per E-Mail