Vorsorgende Regelungen

Privat und im Unternehmen auf der sicheren Seite

In emotional schwierigen Grenzsituationen sollen sich Menschen auf die wesentlichen und für sie wichtigen Dinge konzentrieren können.

Vorsorgende Regelungen - z.B. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung oder Testament - bewahren die Handlungsfähigkeit Ihrer Familie im gewünschten Rahmen. So erhalten Angehörige und die Personen Ihres besonderen persönlichen Vertrauens Freiräume für eine hochqualitative, zwischenmenschliche Zuwendung.  

Als Bankfachwirtin, Testamentsvollstreckerin und Seelsorgerin kennt Elke Fischer die Möglichkeiten der Vorsorgemaßnahmen.

„Welche Ziele haben Sie? Was soll erreicht werden? Was gilt es zu vermeiden?“ 

Das herauszufinden ist die erste und wichtigste Aufgabe innerhalb der Nachfolgeplanung und bestimmt alle weiteren Schritte. Dabei geht es um Vollmachten, Patientenverfügung und Überlegungen zu Ihrem Nachlass. Weitere Aspekte in diesem Kontext sind die Zusammenstellung eines Vorsorgeordners und die Bestattungsvorsorge.

Wir erarbeiten gemeinsam:

 

  • Ihren Vertretungsbedarf abgestimmt auf Ihre persönlichen Wünsche
  • Darstellung der möglichen Vertretungsregelungen 

     

  • Persönliche Grundlagen vorsorgender Regelungen für die spätere Beurkundung
  • Persönliche Rahmenbedingungen im Zusammenhang Ihrer Wünsche zu
    Letztwilligen Verfügungen
  • Zusammenfassung Ihrer Ziele und Wünsche als roten Faden für die Dokumentation/Beurkundung durch einen Juristen (Notar oder Rechtsanwalt)
  • Gestaltung Ihres persönlichen Vorsorgeordners

Kontakt

Telefon:
09260 / 964985-8
Anfrage per E-Mail